Blog-Archiv

Dienstag, 20. November 2012

Birgit Kempker "Einen Löffel Erde in den Koffer geben gilt als erster Schritt"




Eine Reise nach reisen
zwischen Chur und RuhigRaum 

Therese Raschle, Marco Giana , Birgit Kempker und Aram Ruhi Ahangarani
15.11.2012


Einen Löffel Erde in den Koffer geben gilt als erster Schritt,

so heisst die Reise durch Chur, die wir : Therese Raschle, Marco Giana , Birgit Kempker und ich 
- auch als ein Anlass der FuF - eingeladen von Peter Trachsel und seiner Hasena, in Zusammenarbeit 
mit dem Theater Chur - am 15. 11. 2012 in Chur unternommen haben, so umständlich die Beschreibung, der Weg  
ging leichter. Birgit schleppte vom Hotel Marsoel zwei Tische und eine blaue Decke nebst Schuhen im Rucksack, Erde, Tischdecken, Streichholzern, Rauchstäbchen, Koffer, Koffertasche, Spazierstock und Wurfstab  .... zum Bahnhof. Therese und Marco sassen auf Stühlen an kleinen Tischen und notierten auf Papier, sprachen ins Diktafon, was gerade passiert, in ihren Köpfen und vor ihren Augen, Ohren und Nasen. Ich warf immer wieder den Stab, um damit die Richtung zu peilen. Birgit gab Erde aus Wanderschuhen in einen kleinen blauen Koffer mit einem langen Löffel. Sie zündete die Erde mit Raustäbchen an. Sie stempelte den Satz: "Einen Löffel Erde in den Koffer geben gilt als erster Schritt"  Menschen nach Wunsch auf den Unterarm oder auf ein Crepeband. Sie klebte diese Spruchbänder an diverse Untergründe in Chur. Der Stempel wurde von hiesigen Handwerkern in Zusammenarbeit mit der hiesigen Papeterie liebevoll hergestellt. Birgit liess Karten ziehen und Seiten blind aus einem präparierten Buch wählen, um die ersten Schritte zu bebildern und mit einem kleinen Geschenk zu unterstützen. Auf einem Kreisel mit langen weissen Blumen von Not Vital gesellte sich ein ungarsicher Strassenmusikant zu uns und spielte und ein älterer Herr holte aus seiner Aktentasche Kinderinstrumente und spielte auch. Die Reise endete zu Füssen der Martinskirche. Wir assen Erde und danach in Hotel Marsoel Apfelpaprikagulasch und Maronenkompott. 
Aram Ruhi Ahangarani, Reisender, Fotograf und Kurator on earth between Chur und RuhigRaum (ghostwriter Birgit Kempker)