Blog-Archiv

Dienstag, 20. März 2012

Michelle Grob's Künstlerisches Haus halten





Michelle Grob's 
Künstlerisches Haus halten
Vernissage 5.4.2012
19-22 Uhr
Finnissage 3.5.2012
19-22 Uhr



Künstlerisches Haus halten

In meiner Arbeit bin ich die Arbeitende.
Die Hausfrau.
Ich spiele eine Rolle.
Ich häkle.
Kleider bilden ein Haus.
Zielscheiben werden geputzt.
Ajax ist meine Waffe.
Ich bekämpfe nichts.
Ich bekenne mich. elle.
Staubsauger und andere häusliche Gegenstände aus Kleider ganz in Weiss.
Verheiratet bin ich aber noch nicht.
Der Boden wird von mir endlos um mich herum gereinigt.
Wenn ich klein bin, wäre ich gern grösser.
Wenn ich gross bin, wäre ich gern kleiner.
Zu betrachten aus unterschiedlichen Perspektiven, die sich auch verändern können.
Im stubenkreuz kreuz ich mich selbst.
Ich bin fleissig.
Eifrig.
Gekocht wird nur mit Zucker.
Hausfrauen arbeiten gratis.
Der Standpunkt ist lieb und doch ironisch.
Landschaften male ich mit der Giesskanne.
Arbeiten von anderen Hausfrauen werden gesammelt und in eine neues Licht gesetzt.
Eine Prise Ironie, Leidenschaft und Folklore im Herzen. 
Heute Geburtstag.